Verschiedenes


Pablos Truppe (1)

Häuschenschnecken werden ja üblicherweise komplett unterschätzt. Meistens geht man davon aus, dass die kleinen Kriecher einfach so mit ihrem Spiralzuhause gebuckelt durchs Revier ziehen und sich dabei hier und da etwas Pflanzliches in den Magen raspeln. Allenfalls attestiert man ihnen noch etwas Feuchtigkeitssensibilität und die Fähigkeit, Trockenheit dösend zu verschlafen, aber das war’s dann auch schon. Aber weit gefehlt! Gerade im Bereich der bildenden Kunst gibt es wahre Virtuosen unter diesen Schnecken. Wie z.B. Pablo, den ich im Nachbargarten kennenlernte. Nicht nur kriegte er es hin, sein Häuschen mit sehr stylischen Linien zu einem Kunstobjekt zu machen, er war auch für seine düstere und gesellschaftskritische Poesie, mit der er die Schwere des Lebens verarbeitete, weit herum bekannt. Sein Gedicht «Das Schneckenkorn» war prägend für eine ganze Molluskengeneration. Sein Wunsch war es, dass sein Haus nach seinem Ableben der Kunstwelt erhalten blieb und ich fand das ein ebenso angemessenes wie verdientes Anliegen. Ihr seht ihn hier zusammen mit den sterblichen Resten seiner engsten Freunde, mit denen er einst das berühmte «Kreativschleimkonsorzium» gegründet hatte. Dass sie es hinkriegten, auch noch mit ihren leeren Häuschen eine derart ausdruckstarke Aura zu schaffen, ist typisch für die Schule von Pablo und verdient Anerkennung, finde ich.

Masse Gestell LxH: 20 x 15.5 cm, Rahmentiefe 3.3 cm
Preis: CHF 75.-
Artikelnumer: D272

hier bestellen

Pablos Truppe (2)

Masse Gestell LxH: 13.5 x 15 cm, Rahmentiefe 3.9 cm
Preis: CHF 75.-
Artikelnumer: D271

hier bestellen


Rolands Karma

Oje, das Schicksal hatte es nicht gut gemeint mit Roland. Er war einst ein kleines Nacktschneggli in einem Gemüsegarten im Schwarzbubenland. Falls ihr das jetzt nicht so sympathisch findet, dann lest unbedingt weiter. Denn Roland war keine gewöhnliche Molluske. Anders als seine Artgenossen hatte er Mitleid mit der Gärtnerin und Skrupel, am liebevoll gezogenen Gemüse zu knabbern. Es freute ihn, dass die Menschen ihr eigenes, gesundes Essen zogen und war strikt dagegen, dies zu sabotieren. So frass er sich vor allem an den Beikräutern satt und naschte höchstens mal an den äussersten Salatblättern, die es sowieso nicht bis in die Salatschüssel schafften. Unfairerweise wurde er dann aber präzis in einem solchen Moment entdeckt und segnete das Zeitliche. Das Karma meinte es gut mit ihm und bedankte sich, in dem es ihn in seinem neuen Leben als Engel zur Erde schickte. Es meinte, dass Roland nach all dem Erdigen und Feuchten etwas Licht und Luft verdient hätte. Aber weit gefehlt! Der Kleine, nun schneeweiss und mit Flügeln, vermisste das Organische ungemein. Ich fand ihn traurig auf einem Flohmarkt und mir war sofort klar, wie ich ihm helfen konnte. Ich baute ihm aus Brettern, die viele Jahre bei uns als Frühbeet in der Erde standen und herrlich verwittert waren, ein neues Zuhause. Das Holz erzählt ihm nun Geschichten aus dem Garten und Roland konnte wieder lachen.

Masse Rahmen LxH: 23 x 19 cm, Rahmentiefe 8 cm
Preis: CHF 98.-
Artikelnumer: D283

verkauft


Kommt schon gut

«Heinz Heissmann, Sie veröffentlichen heute Ihre Memoiren Glutangst, Sie machen auf mich aber gar nicht so einen verängstigten Eindruck. Wie geht es Ihnen?» Die kleine Schmelzsicherung schaute mich mit wachem Blick an und antwortete: «Danke, gut, wie Sie sehen, hatte ich Glück und landete zusammen mit acht meiner besten Kumpels unversehrt auf diesem kleinen Kunstwerk!» «Warum denn trotzdem der bedrohliche Titel?» «Nun, nach Abschluss der Elektromaterial-Grundschule absolvierte wir alle die Ausbildung als Schmelzsicherungen und wir lernten, den durch uns geführten Strom passieren zu lassen. Der Haken aber war, dass, sollte dieser zu stark ansteigen, wir den Kreislauf sofort zu kappen gehabt hätten, und zwar, indem wir innerlich verglühten.» Jetzt erst begriff ich, was das für eine tägliche Belastung war für die kleinen Sicherungen. «Sie stammen ja aus einer Schriftstellerfamilie, Ihr Onkel Kenny Keramiko schrieb das bekannte Buch Verglühen als Chance, half Ihnen dieses Werk bei Umgehen mit der permanenten Gefahr?» «Auf jeden Fall, und darum möchte ich meine Geschichte auch unbedingt weitergeben. Meine Botschaft an alle ist: Es lohnt sich, optimistisch zu bleiben. Mit etwas Glück kommt alles gut!» Ich fand, dem war nichts mehr anzufügen.

Masse Gestell LxH: 20.5 x 20.5 cm, Rahmentiefe 4 cm, Durchmesser Mini-Sicherungen 2.5 cm
Preis: CHF 75.-
Artikelnumer: D279

hier bestellen


Spuren der Zeit

Diese charaktervollen Eichenbretter waren einst Tritte eines kleinen Brückleins, das oberhalb meines Dorfes den Aufstieg zur Portiflue ermöglicht, einem wunderschönen Aussichtsort im Schwarzbubenland, dessen Sonnenuntergänge zu den weltweit schönsten gehören. Mindestens. Als die Brücke renoviert wurde, mussten seine Bretter Metalltritten weichen. Ich konnte das Altholz vor der Entsorgung bewahren, weil es dafür definitiv viel zu schön war. Und weil es viel Zeit braucht, bis Eichenholz so schön verwittert, fand ich es irgendwie exakt perfekt passend, den beiden ein neues Einsatzgebiet zu geben, das mit Zeit zu tun hat.

Masse: 41 x 18 cm, Dicke ca. 3 cm
Preis: CHF 89.-
Artikelnumer: D281 (dunkler, roh), D282 (heller, gebürstet)

Die Uhren sind zum Aufhängen, können aber auch aufgestellt werden.

hier bestellen (bitte im Mail angeben, welche Uhr)


Nid schlimm, Robin

Kürzlich schloss ich Freundschaft mit Robin, dem alten Hahn, den ich im Keller eines Abbruchhauses kennenlernte. Und zwar ging das so: Mir gefiel sein Glanz und seine Retroästhetik und ich wusste sofort, dass er sich sehr gut machen würde ich einem ausdrucksstarken Altholzrahmen. Nur hatte ich etwas Bedenken, dass dem Sanitärteil mein Plan weniger überzeugte. Also fragte ich ihn, ob für ihn ein neuer Job in der Dekobranche ganz ohne Wasser auch okay sein. Fast spürbar war Robins Erleichterung über diese Aussicht und es dauerte einen Moment, bis ich begriff, dass ich ins Schwarze getroffen hatte. Denn im Vertrauen sagte er mir, dass er damals ausrangiert wurde, weil er zuweilen nicht mehr ganz dicht war und zwischendurch etwas tröpfelte, was sich natürlich für seinesgleichen nicht schickte. Und dass er sich darum die längste Zeit fürchtete, dass er wieder irgendwo als Wasserhahn montiert würde und es wieder mega peinlich werden würden, wie früher. Ich munterte ihn darum auf, dass so ein bisschen undicht sein zwischendurch ganz normal sei für einen alten Hahn und dass er sich dafür nicht zu schämen brauche. Er schaute mich dankbar an und konnte es kaum erwarten, den Keller zu verlassen und wieder unter die Leute zu kommen.

Masse: 20 x 19.5, Rahmentiefe 4.5 cm
Preis: CHF 79.-
Artikelnumer: D275

hier bestellen

Nid schlimm, Robin (klein)


Masse: 17.5 x 14.5, Rahmentiefe 3.3 cm
Preis: CHF 69.-
Artikelnumer: D276

hier bestellen


Gaston und Sébastien

Gaston und Sébastien waren ihr ganzes Leben lang im Sägebusiness tätig, wo sie für das Schränken von Holzsägen verantwortlich waren, also für das akkurate und gleichmässige nach links und rechts Biegen deren vielen kleinen Schneidezähnchen. Was aber lustigerweise niemand wusste, war, dass die zwei Zangen sich alle zwei Jahre für ein paar Tage aus dem Staub machten. Denn dann fand der «Concours de Beauté des Outils Bizarres» statt, an dem sich die skurrilsten Werkzeuge aus ganz Europa zum Schönheitswettbewerb trafen. Gaston und Sébastien waren da richtige Promis, denn Schränkzangen tummelten sich mit ihrem sehr speziellen Äusseren immer ganz vorne in den Ranglisten. Ich schloss die beiden grad subito in mein Herz, denn mit ihren filigranen Verzierungen erzählten sie aus einer Zeit, in der Werkzeuge nicht nur funktional sein, sondern auch noch hübsch ausschauen durften. Ich wollte mich noch etwas mit ihnen unterhalten, aber sie meinten, sie müssten jetzt gehen, weil sie sonst den Start der Vorausscheidung in der Kategorie «Zangen, Stellschrauben befedert, Skurrilkategorie 4» verpassen würden. Und weil ich das selbstverständlich nicht verschulden wollte, liess ich sie ziehen. Das Bild zeigt, wie sie sich auf den Weg machten.

Masse Gestell LxH: 27 x 27 cm, Rahmentiefe 2.7 cm
Preis: CHF 95.-
Artikelnumer: D268

hier bestellen


Adelheid

Adelheid verbrachte ihr ganzes Leben lang stets gewissenhaft an ihrem Fensterladen an der Fassade eines beschaulichen kleinen Häuschens. Dort sicherte sie bei Wind und Wetter verlässlich ihren Fensterladen. Wurde dieser nachts geschlossen, harrte sie tapfer kopfüber aus, bis die Sonnenstrahlen frühmorgens ihr wallendes Haar liebkosten, der Laden zurück an die Fassade geklappt wurde und sie wieder übernehmen konnte. Sie liebte die Sommerhitze ebenso wie den Regen und den Schnee. Als aber nach vielen Jahrzehnten ihr Häuslein einem Neubau weichen musste und sie pensioniert wurde, war sie dann doch froh, nicht mehr immer draussen sein zu müssen. Ganz schlimm aber war für sie, dass sie in einer Holzkiste mit vielen anderen Fensterladenfraueli landete. Denn weil alle über die ganze Zeit immer alleine waren und sich austauschen konnten, herrschte da jetzt natürlich ein unglaubliches Geschwafel. Alle reden durcheinander von heftigen Gewittern, die an den Läden zerrten, von Farbschichten, die sie mit jeder Renovation zusätzlich verpasst bekamen und noch von vielem mehr, was sich so alles vor ihren Fenstern ereignet hatte. Adelheit aber, war gar nicht der Typ, der sich mitteilte. Sie sehnte sich nach nichts mehr, als wieder nur für sich sein und die Ruhe geniessen zu dürfen. Und weil ihr ja mittlerweile wisst, dass ich ein Herz für solche Schicksale habe, hab ich das kleine Fraueli aus ihrer misslichen Lage befreit und ihr ihren Wunsch erfüllt.

Masse Gestell LxH: 17 x 19 cm
Preis: CHF 69.-
Artikelnumer: D269

verkauft


Antike Hustenpastillendose

Nachdem die Pastillen aufgegessen waren, diente dieses Döslein über viele Jahrzehnte zum Aufbewahren von kleinen Dingen in der Werkstatt eines Arztes in Arlesheim. Gerade die Gebrauchsspuren finde ich sehr charmant.

Masse Gestell LxH: 16 x 16 cm, Rahmentiefe 3.8 cm
Preis: CHF 59.-
Artikelnumer: D277

hier bestellen


Gudrun von Tröpfelstein-Herzenstopf

«Schau mal, diese herzigen Fläschchen mit den verspielten, herzförmigen Verschlüssen!» rief ich meinem Lieblingsmenschen zu. Wir durften während der Räumung einer alten Villa, die einem Mediziner gehörte, auf Trouvaillenpirsch gehen. Und das, was da vor mir lag, war ohne Zweifel ein Treffer. «Was heisst hier herzig!» protestierte es aus der Kartonschachtel «wir sind medizinische Tropfflaschen, falls Sie es nicht wussten! Das hat mit herzig sowas von gar nichts zu tun!» Hoppla, da war ich wohl jemandem auf dem Schlips getreten. «Gestatten, mein Name ist Gudrun von Tröpfelstein-Herzenstopf» tönte es dann aber, zwar etwas formell, dafür aber auch schon wieder freundlicher aus der Box. «Freut mich, ich bin der Altholzflüsterer», antwortete ich. Das schien das seriöse Medizialfläschchen enorm lustig zu finden. Auf jeden Fall lachte es schallend los und steckte damit alle anderen Fläschchen an, so dass bald alle durcheinander glucksten und kicherten. «Ich weiss zwar nicht ganz genau, was ein Altholzflüsterer macht», richtete Gudrun das Wort an mich, nachdem sie sich wieder einigermassen eingekriegt hatte, «aber könnten Sie uns aus diesem finsteren Keller befreien?». «Sicher doch», entgegnete ich ihr, nahm die kleine, gläserne Gesellschaft mit und versprach, ihnen helle und aussichtsreiche Bleiben zu schaffen, wie z.B. dieses. (Gudrun ist übrigens das gerippte Flakon in der Mitte und ist laut meiner Recherche wohl über 100 Jahre alt.)

Masse Gestell LxH: 24 x 18 cm, Rahmentiefe 4.5 cm
Preis: CHF 79.-
Artikelnumer: D270

verkauft
ich habe noch solche Fläschli und ich kann noch weitere, solche Werke machen. Bei Interesse einfach melden.


Zusammen abhängen

Dorothea und Margarete entdeckte ich in einem über 100 Jahre alten Haus in Arlesheim in der hintersten Kellerecke in einer verstaubten Holzkiste. «Was macht ihr beiden denn da?» fragte ich die Senkbleie. «Ach, wir hängen hier nur ein bisschen ab», kicherte Dorothea. Margarete musste laut rausprusten und kriegte sich kaum mehr ein vor Lachen. «Abhängen ist gut, Doro! Abverstauben triffts mehr! Und genau: ein bisschen. So ungefähr ein bisschen 50 Jahre!» und beide schüttelten sich vor Lachen. Ich fand die Szene grad sehr erheiternd, wie die beiden ausrangierten Messutensilien, die eigentlich jeden Grund hatten, ihre missliche Situation zu bejammern, das Beste daraus machten. «Wir haben ja uns» erklärte mir Margarete «nur…» zögerte sie und wurde dann doch etwas melancholisch, «wieder einmal richtig zusammen abhängen, baumelnd, weisst Du, das wäre halt schon schön.» Das war nachvollziehbar, denn Senkbleie sind ja für’s Hängen gemacht. Und darum schuf ich ihnen einen Altholzrahmen, im dem sie nun gemeinsam so richtig abhängen können.

Masse Gestell LxH: 27 x 27 cm, Rahmentiefe 2.7 cm
Preis: CHF 89.-
Artikelnumer: D266

hier bestellen


Giulietta

«Na, wann gedenkst Du denn jetzt mal Deinen Luchs zu erlegen?» höhnte Luna, eine der anderen Mausefallen, mit der zusammen Giulietta in einer Schublade lag, und alle lachten bissig mit. Oh wie hasste sie es, dass auf ihrem Holz «Luchs 1» stand. Was hat sich ihr Hersteller wohl nur dabei gedacht? Es war ja sehr wohl offensichtlich, dass sie nie und nimmer einer so grossen Raubkatze habhaft werden konnte. Natürlich war sie sehr geschickt darin gewesen, unliebsamen Mäusen den Garaus zu machen und einmal erwischte sie sogar den grossen Zehen eines unachtsamen Stalljungen. Auf das war sie zwar stolz, erzählte aber immer nur den ersten Teil dieser Geschichte. Wie der ebenso tränenüberströmte wie heftig fluchende Junge sie anschliessend durch den Stall an die Wand warf, behielt sie für sich. Aber wie im Himmels Willen sollte sie einen Luchs erbeuten? Entsprechend aufgelöst lerne ich Giulietta in meiner Werkstatt kennen, als sie mir von einer lieben Kundin geschenkt wurde. Ich erkannte den Ernst der Lage und schlug der kleinen Falle vor, komplett das Metier zu wechseln und fortan als sehr cooles Wandbild weiterzumachen, was sie super fand.

Masse Gestell LxH: 23 x 18.5 cm
Preis: CHF 55.-
Artikelnumer: D264

hier bestellen


Gute Laune

Alte Schlüssel finden auf vielen Wegen zu mir: ich entdecke sie in Abbruchhäusern, ziehe sie aus entsorgten Möbeln und ich bekam sie auch schon als Mitbringsel von liebem Besuch geschenkt. Ab und zu war auch mal ein ziemlich verlebtes Exemplar darunter und weil ich so derart mies darin bin, Dinge NICHT zu sammeln, stiess ich in meinem Allerleizeugsfundus kürzlich auf diese muntere Sechserbande. Und was soll ich sagen, die hatten so was von einer Party in ihrer Dose, dass sie mich sofort ansteckten mit ihrer guten Laune! Als ich sie nach dem Grund ihrer Freude fragte, erklärte mir Pasquale, der Grösste unter ihnen: «ist doch klar, wir sind so krumm, dass wir in kein Schloss mehr passen. Nie mehr auf- und zuschliessen! Wir sind so was von frei und können tun und lassen, was wir wollen!» «Genau», schloss sich ihm sein Kumpel Geronimo an, «und wer sagt denn, dass man perfekt ausschauen muss, um das Leben zu geniessen?». Mir gefiel es, dass alle sechs, obwohl sie vom Dasein gezeichnet waren und sicher das eine oder andere Schlimme erlebt hatten, trotz ihren Schrammen ihre Lebensfreude nie verloren haben. Und ich fand, dass sie ihren ansteckenden Optimismus ruhig in einem Altholzbild weiterverbreiten durften.

Masse Gestell LxH: 33.5 x 21.5 cm, Rahmentiefe 3.2 cm
Preis: CHF 115.-
Artikelnumer: D263

hier bestellen


Gold-Ginko

Ginkoblätter haben eine tolle Ausstrahlung. Dieses schöne Exemplar stammt von einem noch jungen Bäumlein im aargauischen Würenlingen. Ich hab's gepresst und getrocknet und unter die Golddusche gestellt.

Masse Gestell LxH: 17.7 x 15 cm, Rahmentiefe 3.2 cm
Preis: CHF 49.-
Artikelnumer: D261

verkauft


Optimistische Schreibfedern

Was für eine quirlige Truppe entdeckte ich kürzlich beim Durchstöbern eines alten Hauses! Ein ganzes Blechdöslein voll alter Schreibfedern lag da fröhlich vor mir und sofort waren alle Augen auf mich gerichtet. «Juhuu, wir wurden gerettet!», rief Konstantin, eine besonders fein auslaufende Feder und viele «Hurras» und «Juppies» stimmten in ein regelrechtes Jauchzkonzert ein, was mich etwas überraschte. Denn ich stellte mir vor, dass das jahrelange Rumliegen in der dunklen Box depressiv macht. Aber schnell merkte ich, dass die kleinen Federchen unglaubliche Frohnaturen waren und ihre Lebensfreude nie verloren hatten. «Weisst Du, dass man mit mir viele feurige Liebesbriefe schrieb?» meldete sich Alexander, eine etwas breitere Feder. «Und ich war für die Buchhaltung eines Mediziners tätig», ereiferte sich Hedwig. «Und mit mir lernten die Kinder das ABC schreiben, ist das nicht toll?», freute sich Alphons, obwohl das sicher kein Zuckerschlecken war für das filigrane Schreibutensil. Und so sprudelten es nur so aus der Federbande und jede erzählte mir aus ihrem Leben. Und weil ich die Zeit ein bisschen vermisse, in der das Schreiben noch irgendwie achtsamer vor sich ging, als heutzutage, wo wir alles nur noch hastig tippen, und weil ich finde, dass die Federn ihre lustigen Geschichten mit noch mehr Menschen da draussen in der Welt teilen sollten, schick ich sie zu sechst in kleinen, herzigen Bildern auf die Reise.

Masse LxH: 14 x 12 cm, Rahmentiefe 3.3 cm
Preis: CHF 65.-
Artikelnumer: D274

hier bestellen


Radiergummi-Apéro

«Was ist denn jetzt mit meinem Antrag?» motzte Pele, der alte Pelikan-Radiergummi in die Runde und alle anderen Anwesenden verdrehten die Augen. An jeder Zusammenkunft der Vereinigung Europäischer Radiergummi kam Pele auf seinen Antrag zurück, obwohl man diesen schon zigmal behandelte und jedes Mal zum selben Ergebnis kam, nämlich dass er nicht weniger als lächerlich sei. «Jetzt hör doch mal auf, Pele» entgegnete ihm Welly von der Fraktion der Scheibengummi, «es ist sinnlos, ein Verbot der Delete-Tasten auf Computertastaturen zu fordern!» Nicht weniger als das wollte Pele, weil er es einfach nicht verkraften konnte, dass man heutzutage Fehler nicht mehr ausradiert, sondern am Bildschirm einfach löscht. Alle anderen Gummis kamen damit prima zurecht. «Ist doch super» entspannte Stripy, ein fröhlicher, hellblauer Streifengummi, die Situation «Wir hatten doch alle eine gute Zeit, wurden gebraucht und können nun, ohne dass man uns weiter kleinrubbelt, unsere Leben geniessen.» Das versöhnte nun Pele doch noch. Er versprach, seinen Antrag zu vergessen und man konnte die Versammlung in fröhlicher Stimmung beenden und zur Freude aller zum traditionellen Apéro übergehen (auf meinem Bild zu sehen).

Masse Gestell LxH: 29 x 26.5 cm, Rahmentiefe 3.2 cm
Preis: CHF 115.-
Artikelnumer: D265

verkauft


Gut Ding will Feile haben

Was war das für ein Drunter und Drüber! Ich war am Jahreskongress der Gesellschaft der deutschsprachigen Redewendungen, der nur alle 5 Jahre stattfindet. Das Treffen fand heuer in der kühl-nassen Aareschlucht im Bernbiet statt. «Kein Wunder» schimpfte DAS LEBEN IST KEIN PONYHOF leicht schlotternd, «seit STETER TROPFEN HÖHLT DEN STEIN unser Präsident ist, kommen wir ständig in solchen feuchten Schluchten zusammen!». Das war aber nicht der Grund des Tumults. Dieser brach vielmehr aus, nachdem sich ein neues Mitglied mit «GUT DING WILL FEILE HABEN» vorgestellt hatte und damit sofort heftige Kritik auslöste. «WEILE, heisst das, du Dummkopf!» entgegnete ihm ALLES ZU SEINER ZEIT spottend und warf einen Zustimmung erheischenden Blick rüber zu seinem Kumpel ABWARTEN UND TEETRINKEN, der sofort höhnisch mitgrinste und damit gleich auch alle anderen ansteckte, die nun ihrerseits auf den armen Neuling einredeten. Mir tat das gemobbte Sprichwort leid, denn ich teilte als handwerklich tätiger Kreativer natürlich absolut seine Meinung, dass Feilen durchaus gute Dinge hervorbringen können. Um dem Schikanieren ein Ende zu setzen, schuf ich subito dieses Werk. Es verfehlte seine Wirkung nicht und GUT DING WILL FEILE HABEN wurde fortan respektiert in der Szene.

Masse Gestell LxH: 33.5 x 15 cm, Rahmentiefe 2 cm
Preis: CHF 79.-
Artikelnumer: D259

hier bestellen


Druck wegnehmen

Heinz, das herzige, alte Manometer, fand ich kürzlich auf einem Flohmarkt in Liesberg. Ich musste ihn sofort erstehen, denn er wirkte auf mich sehr beruhigend. Ich stellte mir vor, wie er irgendwo in einer Leitung verbaut sein Leben lang unter Druck stand. Tapfer, zuverlässig und nie murrend informierte er uns mit seinem feinen Zeiger, wie gross der Druck im Innern war. Natürlich sind Manometer für den Druck gemacht, aber ich stelle mir vor, dass er nun doch froh ist, dass ebendieser von ihm abgefallen ist und sein Zeigerlein auf dem kleinen Anschlag zur Ruhe kommen durfte. Ein schönes und beruhigendes Bild, finde ich, und ein Symbol für’s Herunterfahren und zur Ruhe kommen. Ich schuf mit ihm dieses kleine Werk, das uns daran erinnert, ab und zu Druck wegzunehmen und durchzuatmen.

Masse LxH: 19 x 20 cm, Rahmentiefe 5 cm
Preis: CHF 75.-
Artikelnumer: D254

hier bestellen


Die geretteten Häschen

Aufgrund der haarsträubenden Zunahme an unglaublich kitschiger Osterdeko sah sich das Europäische Institut für ernstzunehmende Innendekoration (EIEI) gezwungen, eine Kampagne für mehr Stil in der Osterzeit ins Leben zu rufen. Derart gross, stufte man das Problem ein, dass Institutschefin Theodora Lassmann, die ja jetzt nun wirklich nicht dafür bekannt war, von alten Traditionen abzuweichen, höchstpersönlich zur Medienkonferenz einlud und kontinentweit dazu aufrief, sich bei der Gestaltung von Osterdeko Herrgott noch mal doch etwas Mühe zu geben. Sie forderte gar auf, dass all der unverständliche Osterkrempel rigoros zu entsorgen sei. Als ich bald darauf bei einer Räumung drei zwar äusserst musikalische, dafür aber unglaublich stillose Holzhäschen fand, taten sie mir dann aber doch leid. Sie hatten ja nichts dafür, für ihr minimal attraktives Äusseres. Statt sie wegzuwerfen, kam mir zum Glück die Idee, sie goldig zu sprayen und sie in einen passenden Altholzrahmen zu montieren. Und voilà: aus den drei trashigen Langöhrchen wurde ein Trio, dass sich sowohl an Ostern, wie auch an allen anderen Tagen im Jahr nicht mehr verstecken muss.

Masse Gestell LxH: 16.2 x 16.7 cm, Rahmentiefe 6 cm
Preis: CHF 78.-
Artikelnumer: D244

hier bestellen


Döschwo-Anleitung

Früher war nicht alles besser, aber ein paar Sachen waren halt schon sehr geil. Autoformen zum Beispiel. Lockt es euch auch ein Lächeln ins Gesicht, wenn ein alter «Döschwo» an Euch vorbeituckert? Okay, fürs Klima ist’s wohl besser, dass wir heute mit etwas sauberen Autos unterwegs sind und auch einen Unfall möchte ich in einer Ente nicht erleben #shitkeinairbag. Aber während wir heute mit viel Technik unterwegs sind, die nur noch ersetz- und nicht mehr reparierbar ist, konnte man früher alles feinsäuberlich zerlegen und nur gerade da reparieren, wo’s wirklich klemmte. Dafür gab’s Anleitungen wie diese hier, die uns von dieser Zeit erzählt. Sie ist nicht nur dekorativ, sondern hilft auch, uns daran zu erinnern, dass wir wieder vermehrt auf Dinge setzen sollten, die sich ressourcenschonend reparieren lassen.

Masse Gestell LxH: 41 x 32 cm, Rahmentiefe 4.5 cm
Preis: CHF 85.-
Artikelnumer: D247

hier bestellen


Was uns verbindet

Es sind zwar nur ein paar kleine Kieselsteinchen, aber ich finde, sie senden uns mit ihren Quarzstreifen eine schöne Botschaft: Auch wenn wir alle unsere eigene Herkunft und Geschichte mitbringen, auch wenn wir unterschiedliche Erfahrungen gesammelt haben und auch wenn wir uns auf den ersten Blick voneinander unterscheiden, so gibt es immer etwas, das uns verbindet. Mit ihren Quarzadern bilden die Steinchen, die ich am Rheinufer fand, gemeinsam eine fröhliche Linie und zeigen uns, dass, wenn wir uns dem Verbindenden bewusst werden, wir zu einer Gemeinschaft wachsen können, in der Differenzen bestehen dürfen und wir uns dennoch zugehörig fühlen können.

Masse Gestell LxH: 28 x 16.5 cm, Rahmentiefe 4 cm
Preis: CHF 89.-
Artikelnumer: D262

verkauft


Guido, der Weltenbummler

Altes Manometer

Masse: 31 x 32 cm, Rahmentiefe 7.5 cm, Durchmesser Manometer 15.5 cm
Preis: CHF 125.-
Artikelnumer: D280

hier bestellen


Aufmerksamer Rabe

Raben sind tolle Vögel. Aus einer alten Stalltüre sägte ich diese Silhouette.

Masse Gestell LxH: 19 x 19 cm, Rahmentiefe 5.7 cm
Preis: CHF 55.-
Artikelnumer: D245

hier bestellen


Edi der Draufgänger

Edi war ein Draufgänger. Er liebte es, wenn man ihn an seiner Schnur durch die Welt zog. Je rasanter, je besser. «Das Leben ist viel zu kurz, um rumzuschleichen!», so kannte man ihn, den kleinen Rüssler. Wenn die Kinder atemlos strahlten, strahlte er mit und legte sich trompetend in die nächste Kurve. Als die Kinder aber älter wurden, wurde er immer seltener herumgezogen und bald schon wurde er in einen dunkeln Kasten in den Keller weggeräumt. Für Edi brach eine traurige Zeit an. Immer wenn er jemanden hörte, der in den Keller kam, hoffte er, dass er wieder raus durfte zu den Kindern. Dann stütze er sich auf seine Vorderbeine und versuchte gegen seinen Verschlag zu schubsen, um auf sich aufmerksam zu machen, aber niemand nahm in wahr. Ich fand ihn, als sein Haus geräumt wurde und ich musste ihn einfach erlösen von seinem düsteren Dasein. Ich hab’ ihm ein Balkönchen gebaut, von dem aus er alles beobachten kann. Und natürlich hab ich ihm seine Schnur belassen, so dass man ihn jederzeit ausführen kann – am liebsten pfeilschnell.

Masse Gestell LxH: 26 x 16 cm, Tiefe 13 cm cm
Preis: CHF 98.-
Artikelnumer: D243

hier bestellen


Gerettete Orgelpfeifchen

Ich finde es immer wieder spannend, auf welchen Wegen alte Sachen in meine Werkstatt finden. Diese herzigen, alten Orgelpfeifchen zum Beispiel erhielt ich in einem Päckchen aus Liestal zugeschickt. Die sympathische Absenderin schrieb mir, dass sie die sechs aus-Luft-Töne-Macherli von ihrem Schwiegervater erhalten hatte, der sie seinerseits jahrzehntelang hütete, nachdem sie vor langer Zeit ihren Dienst in einer Kirche im solothurnischen Trimbach quittierten. Und weil man ja weiss, dass Orgelpfeifen unbedingt parallel sortiert montiert sein müssen, weil sie sonst nämlich gottsjämmerlich leiden, machte ich mich daran, sie ebenso feinsäuberlich wie auch der Grösse nach auf Altholz zu montieren. Dabei erschien es mir angesichts ihres einstigen, ehrfürchtigen Arbeitsplatzes als passend, den Rahmen für ihr neues Zuhause aus einem Eichenbrett zu schneiden, das einmal ein Geländer auf der Burg Gilgenberg war. Wenn ihr ganz genau hinsieht, seht ihr, wie sie alle erleichtert und dankbar ihren samtsilbernen Glanz versprühen.

Masse: 38 x 29 cm, Rahmentiefe 4 cm cm
Preis: CHF 129.-
Artikelnumer: D236

hier bestellen


Sprengkapseln

Habt Ihr manchmal auch das Bedürfnis, das eine oder andere in die Luft zu sprengen?

Masse: 25.5 x 18.5 cm, Rahmentiefe 3 cm cm
Preis: CHF 39.-
Artikelnumer: D223

hier bestellen


fertig Poulet!

Nach exakt 475 dampfendheiss aufgeschnittenen Poulets wurde Paula die Küchenschere dann doch endlich pensioniert. Über was ihr danach noch alles passiert ist, das zu ihrer rostigen Patina führte, über das schweigt sich Paula aus. So sind sie, die Geflügelscheren, tapfer und hart im nehmen. Zeit ihr ein angenehmes Zuhause mit Aussicht zu geben, sie hat es sich verdient.

Masse: 32 x 17.5 cm, Rahmentiefe 4 cm
Preis: CHF 69.-
Artikelnumer: D224

hier bestellen


Kurt die Kurbel

Du hast noch tausend Sachen zu erledigen? Auf viel zu vielen Kanälen warten Meldungen auf Deine Antwort? Gefühlt jede:r will was von Dir und die Katze kotzt gerade auf Deinen Wohnzimmerteppich? Abhilfe ist in Reichweite! Denn neulich entdeckte ich Kurt die Kurbel in einem Haufen ausrangierter Antiquitäten. Er war einst auf einem Butterfässchen für’s Antreiben des Rührwerks zuständig und war sofort bereit mitzukommen und bei der Alltagsstress-Bekämpfung mitzuwirken. Einerseits, so versicherte er mir, kam ihm sowieso vor längerer Zeit sein Fässchen abhanden und anderseits kenne er sich extrem gut mit Gelassenheit aus. Denn nur mit ebensolcher komme man beim Buttermachen, wenn auch nur gemächlich, dafür aber sicher zum Ziel. Kurt steht Dir zur Seite und ist immer da für Dich, wenn Du Entschleunigung brauchst. Wann immer bei Dir also grad wieder einmal Land unter herrscht: tief einatmen, die Kurbel einmal ganz langsam umdrehen, zu Dir kommen und den Moment wirken lassen. Alles kommt gut.

Masse: 38.5 x 26 cm, Rahmentiefe: 5 cm
Preis: CHF 98.-
Artikelnummer: D208

hier bestellen


50 Rp. Quittung

Nur ein winziger Papierschnipsel war es, den ich auf meiner Pirsch durch alte Kisten in einem verstaubten Dachstock in die Finger bekam. Es musste eine Art Quittung gewesen sein, die man früher anscheinend von Rollen abtrennen konnte. Bestechend simpel war sie und vielleicht gerade darum berührte sie mich und liess mich – obwohl ich mich nicht erinnern kann, als kleiner Bub je etwas Ähnliches in den Fingern gehabt zu haben – irgendwie ein wenig nostalgisch werden. Verglichen mit den digitalen Lösungen, die uns heutzutage vor sich hertreiben, die zwar vieles erleichtern aber auch vieles absurd beschleunigen und uns zuweilen die Übersicht verlieren lassen, erzählt dieses kleine Stück Papier aus einer Welt, in der Vieles noch fass- und begreifbarer war, in der wir etwas gemächlicher unterwegs waren und in der 50 Rappen noch was galten. Ich musste darum mit dem Schnipsel einfach dieses kleine Bild schaffen. Es dreht die Zeit zwar nicht mehr zurück, spendet aber vielleicht etwas Trost und erinnert uns daran, die Sachen etwas gelassener zu nehmen, wenn wir grad mal wieder in virtuellen Turbulenzen am Rudern sind.

Masse: 13 x 13 cm, Rahmentiefe: 2.9 cm
Preis: CHF 35.-
Artikelnummer: D213

hier bestellen


Man weiss ja nie

... wann man plötzlich vor einer DUBIED Strickmaschine Modell M sitzt, es nur noch zwei Stunden bis zur Eröffnung des Eisfeldes auf dem Schulhausplatz dauert und das Patenkind seinen Schal nicht mehr finden kann, aber unbedingt pünktlich auf den Schlittschuhen stehen muss, weil der Schulschwarm ja auch da sein wird und man doch abgemacht hatte, was aber ohne einen wärmenden Schal bei den eisigen Temperaturen nicht drin liegt. Dann wäre es ratsam, die passende Anleitung grad so prima griffbereit zu haben.

Masse: 23.5 x 32.5 cm, Rahmentiefe: 2.1 cm
Preis: CHF 74.-
Artikelnummer: D226

hier bestellen


Ex-Vogelhäuschen

Wie viele kleine Piepmätzchen wohl in dem alten Vogelnistkasten in Gempen geschlüpft sind? Ich fand ihn defekt am Waldboden und nahm ihn in meine Werkstatt, wo ich ihn zerlegt habe. Aus Quadraten aus seinen vier Seiten, die der Witterung über Jahre unterschiedlich ausgesetzt waren und darum unterschiedlich verwitterten, habe ich dieses Bild geschaffen. Vom früheren Dasein zeugt noch das Einflugloch.

Masse: 32.5 x 32.5 cm, Rahmentiefe: 3.7 cm
Preis: CHF 69.-
Artikelnummer: D225

hier bestellen


Die Rettung des Tiramisu

Man sieht es Franco, Fernando und Milla auf den ersten Blick nicht an, wie faustdick sie es hinter den Ohren hatten. Drei harmlose Löffelchen, könnte man meinen, aber weit gefehlt! Das Bestecktrio lernte sich in den 1920er Jahren im «Guerra del budino», dem von der Öffentlichkeit quasi unbemerkten, aber nicht minder heftig geführten, sizilianischen Puddingkrieg kennen, in dem sie unerschrocken Schulter an Schulter kämpften. Um nicht weniger ging es dabei, als um das nackte Überleben des Tiramisu und somit um das Herzstück des italienischen Dessertbuffets. Dieses sah sich einer süssen Invasion aus dem Norden gegenüber, einem eigentlichen «Puddingtsunami aus England», wie es Milla passend umschrieb. Also stachen, schabten und löffelten die drei Löffelchen selbstlos an vorderster Nachtischfront und gingen bei der Schlacht von Mascarpone in die Geschichte ein, als sie eine Bresche in die Löffelbiskuit-Blockade schlugen, was massgeblich zum Gesamtsieg beitrug. Noch heute verehren in Italien alle die drei Tapferen als «i cucchiaini». Bei uns aber weiss kein Mensch von den glorreichen Taten des mutigen Bestecks. Darum, aber natürlich auch, weil Tiramisu definitiv zu den besten Desserts gehört, fand ich, dass es höchste Zeit war, dem Trio eine würdige Bleibe zu schaffen und ihre Geschichte in die Welt hinauszutragen.

Masse: 26.5 x 22.5 cm , Rahmentiefe 3.5 cm

Preis: CHF 88.-
Artikelnummer: D215

hier bestellen


Zünny

Zündolf Funkendal war zeitlebens ebenso Draufgänger wie Lebenskünstler. Seinen Lebensunterhalt bestritt er in den 1980er Jahren als Zündkerze in einem schnittigen Renault Alpine zusammen mit 5 Kumpels. Zünny, wie sie ihn riefen, liebte seinen Job am Zylinder über alles: dem frischverdampften Benzin mit einem Funkenstakkato einzuheizen und die Kolben tanzen zu lassen, je das war sein Leben! Gleichzeitig aber, und das fand ich ziemlich beeindruckend, liess er sich seine Lebensfreunde nicht nehmen beim Gedanken, dass seinesgleichen irgendwann nicht mehr genügend starke Funken sprühten und ausrangiert wurden. Das geschah dann auch und Zünny landete zusammen mit seinen Gefährten in Breitenbach in einer Kartonschachtel, wo er trotz allen Widrigkeiten stets zuversichtlich blieb. Nach vielen Jahrzehnten fand ich sie dort in einem alten Schuppen, nahm sie mit und gestaltete mit ihnen dieses Altholzbild. Und statt einen Automotor aufheulen zu lassen, sind Zünny und seine Truppe jetzt jederzeit einsatzbereit, wenn Bedarf besteht für zündende Ideen.

Masse: 38 x 30 cm, Rahmentiefe: 3 cm
Preis: CHF 135.-
Artikelnummer: D205

hier bestellen

Zünny (kleine Truppe)

Masse: 27.5 x 21.5 cm, Rahmentiefe: 4 cm
Preis: CHF 98.-
Artikelnummer: D206

hier bestellen


Henco-Bild

Ich fand heraus, dass es sich bei «Henco» um ein altes Bleich-Soda der Firma Henkel handelte. Aber immer wenn ich die tolle Schrift der alten Holzkiste sah, in der das Waschmittel transportiert wurde, kommt mir der Kinderhit in den Sinn: Henco, Henco, Henco-Henco grad jetzt; Henco eis an d'Ohre und denn ohni z'Nacht ins Bett! Und ich stell mir vor, wie da 50 (natürlich sanfte) Ohrfeiglein, sauber verpackt in kleinen Paquets in der Kiste waren. Muss grad wieder schmunzeln.

Masse: 28.5 x 23 cm, Rahmentiefe: 3.3 cm
Preis: CHF 55.-
Artikelnummer: D214

hier bestellen


Isy

Isy liebte es sein ganzes Leben lang, ein Isolator zu sein. Eingeschraubt in einen kräftigen Holzmast, immer an der frischen Luft bei Wind und Wetter, war er äusserst stolz auf seinen verantwortungsvollen Job. Nichts weniger nämlich, als die sichere Fixierung seines Stromdrahtes hatte er jeden Tag sicherzustellen und dabei penibel darauf zu achten, dass keines der kleinen Elektrönchen aus dem Kabel den Weg in seinen Mast fand. Mit den quirligen Stromteilchen hatte er es dabei immer gut. Er liebte es, wenn sie ihm von den imposanten Turbinen im Staudamm erzählten oder von ihren abenteuerlichen Reisen durch Drahtspulen und Trafostationen. Besonders lustig fand er die Vorstellung, wie die kleinen Teilchen in Solarzellen von Sonnenstrahlen so lange gekitzelt wurden, bis sie vor lauter Energierausch nur noch jubelten und sich voller Tatendrang aufmachten, um ebendiesen irgendwo in den Dienst der Menschen zu stellen. Und weil Isy mit jeder Geschichte immer neugieriger wurde, wie es in der Welt der Menschen denn so zu und her ging, fragte er mich, ob er zu ihnen dürfe. Kein Problem, sagte ich.

Masse: 40 x 32.5 cm, Rahmentiefe 7.6 cm
Preis: CHF 125.-
Artikelnummer: D193

hier bestellen


Proscht Güsche!

Ein Muss für alle Gurten-Fans ist dieses Bild mit dem orignialen Schriftzug der Gurtenbier-Brauerei, der einst auf einer ochsenblutroten Holzkiste stand.  Eine Homage an lokales Bier, gestillten Durst und gute Zeiten.

Masse: 52 x 31.5 cm , Rahmentiefe 4.2 cm

Preis: CHF 128.-
Artikelnummer: D170

hier bestellen


Proscht Güsche! 2

Als Dekobild aufhängen, als kleines Tablett zum Versorgen und - noch wichtiger - jederzeit Wiederfinden des Bieröffners oder zum extrem stilvollen Servieren von Erdnüssli? Ein Muss für alle Gurten-Fans ist dieses Bild mit dem orignialen Schriftzug der Gurtenbier-Brauerei, der einst auf einer ochsenblutroten Holzkiste stand. Eine Homage an lokales Bier, gestillten Durst und gute Zeiten.

Masse: 27 x 27 cm , Rahmenhöhe 4.8 cm

Preis: CHF 69.-
Artikelnummer: D171

hier bestellen


Antonio und sein Sohn

«Papi, was ist eine Brockenstube?» hörte Antonio seinen Sohn nun schon zum vierten Mal fragen. Er hatte versucht, der Frage auszuweichen, in dem er die nebenan liegende Zange in ein Gespräch verwickelte. Denn die Situation war bitter und er wollte seinen Sohn nicht damit belasten, dass sie nach all dem, was sie zusammen erlebt hatten, nun ausrangiert in einer Box darauf warteten, verramscht zu werden. In einer Brockenstube! Sie, die einst auf einem stolzen Rheinschiff im Maschinenraum unentbehrliche Werkzeuge waren, sie, die immer da waren, wenn Not an der Mutter war und es galt, ebendiese anzuziehen oder zu lockern. «Weisst Du, mein Sohn, hier kommen nur die besten Werkzeuge hin und warten auf ihren nächsten, wichtigen Einsatz.» schwindelte Antonio. Der Junge strahlte und der Vater schaute traurig aus der Box. Ich bekam das zum Glück mit und erstand die Zwei. Sie arbeiten nun im Deko-Business. «Grad nochmals gutgegangen,» dachte Antonio.

Masse: 39 x 26.5 cm , Rahmentiefe 6 cm

Preis: CHF 118.-
Artikelnummer: D164

hier bestellen


Olivias gelöstes Dilemma

Es ist höchste Zeit, auf die vielen Dramen aufmerksam zu machen, die sich tagtäglich in Elektroschaltern abspielen. Wenn wir sie betätigen, verbinden oder trennen wir zwei Kontakte. Die wenigsten von uns sind sich dabei bewusst, was wir damit anstellen. Denn das immer wieder Zusammenbringen und Strom fliessen lassen – wie kann es anders sein – führt bei den beiden Metallen fast immer zu tiefer Zuneigung. Dabei haben es Schalter in Küchen und Wohnzimmern etwas besser, sie vereinen wir täglich mehrmals, so dass die Zeiten der Trennung einigermassen verkraftbar sind. Die Momente der Zweisamkeit ihrer Kollegen auf Dachböden oder in Kellerabteilen hingegen, sind rar, so dass ihr Dasein erfüllt ist von Sehnsucht und Verzehrung. Am schlimmsten jedoch sind die Tragödien in Umschaltern. Besonders erwähnenswert war die verzweifelte Situation der Umschalthebelin Olivia. Sie war zwar nie alleine, weil sie immer zwischen ihren beiden Gegenübern Julius und Silvan hin- und her geschaltet wurde. Aber natürlich führte dies dazu, dass sie sich hoffnungslos in beide verliebte, aber immer nur mit einem verbunden sein konnte. Auch wenn die beiden Jungs kein Problem mit Polyamorie hatten, machte sich Olivia Sorgen, dass sich Silvan vernachlässigt fühlten könnte, denn effektiv war sie viel mehr Zeit mit Julius zusammen. Zum Glück kam mir diese wirklich verzwickte Situation zu Ohren, so dass ich beherzt eingreifen und die Sache zu einem guten Ende bringen konnte. Ich verband die beiden Kontakte von Julius und Silvan mit einem Draht, so dass das Trio nun endlich für immer unterbruchlos vereint sein kann.

Masse: HxB: 15.5 x 15.5 cm , Rahmentiefe 4.5 cm

Preis: CHF 69.-
Artikelnummer: D179

hier bestellen


Léonard

Bartschlüssel sind ja eigentlich harte Typen. Kein Wunder, denn das Schliess- und Sicherheitsgeschäft ist nichts für schwache Nerven. Sie stehen rund um die Uhr im Einsatz und agieren immer mit klarem Auftrag: öffnen oder schliessen. Nur Léonard, ein fein verzierter Zimmertürschlüssel aus Nunningen, war anders. Das immerwährende Auf und Zu hing ihm zum Halse raus. Schon von klein auf sehnte er sich nach mehr Zwischentönen, nach Farbe, nach Leichtigkeit und vor allem nach Freiheit. Nur selten, wenn man ihn von seiner Türe nahm, kam er hinaus in die Welt, die meiste Zeit aber verbrachte er traurig in seinem Schloss steckend. Darüber, wie ihm seine Türe eines Tages abhanden kam, schwieg der Kleine sich aus, als er zusammen mit anderen Schlüsseln in einer alten Holzkiste in meiner Werkstatt landete. Und ich spürte, dass es wohl besser war, hier nicht nachzuhaken. Sofort verstanden wir uns und ich wusste, was ich zu tun hatte. Ich schuf ihm zwei goldene Flügel aus Ahornsamen und sagte ihm, dass er nun in die Welt hinausfliegen und mit seinem heiteren Wesen die Menschen erfreuen könne. Und schaut, wie er nun strahlt und in seiner neuen Aufgabe aufgeht.

Masse: 15 x 15 cm , Rahmentiefe 2.9 cm

Preis: CHF 65.-
Artikelnummer: D238

hier bestellen


Oerlikon Citogène

Was um Himmelswillen sind Pressmantel-Elektroden? Schon mir einen Pressmantel an sich vorstellen zu müssen, finde ich jetzt ästhetisch nicht so berauschend. Aber dann noch in Kombination mit Strom? Auf jeden Fall ergaben meine Recherchen, dass in der alten Kiste der Firma Oerlikon Citogène, also eben solche Pressmantel-Elektroden zum Schweissen verpackt sein mussten. Die Frage, warum wiederum die Firma Oerlikon heute nicht im Züribiet anzutreffen, sondern im Aargauischen Menziken zuhause ist, hätte weitere Recherchen nach sich gezogen. Aber bevor ich auf weitere unter Spannung stehende Kleidungsstücke hätte stossen können, liess ich es bleiben und erfreute mich einfach sehr ob dem coolen Bild, dass die beiden Logo der alten Holzkiste zusammen bilden.

Masse: 28 x 26.5 cm , Rahmentiefe 4 cm

Preis: CHF 79.-
Artikelnummer: D189

hier bestellen


Ahornzwillinge

Selber ein Zwilling, finde ich Ahornsamen irgendwie sehr sympathisch. Finde ich schöne Exemplare befällt mich sofort der innige Wunsch, sie mitzunehmen. Weil es in meiner Werkstatt aber nicht Platz für 7.86 Millionen Ahornpropellerli hat, muss ich leidergottes ab und zu einige von ihnen in die Welt hinausschicken. Am besten natürlich in einem Altholzrahmen. Dieser hier ist sehr speziell mit seiner runden Innenkante, die mal Teil einer Uralten Kommode war.

Masse: 23.5 x 23.5 cm , Rahmentiefe 2.6 cm

Preis: CHF 69.-
Artikelnummer: D256

verkauft


Goldiges Eichenblatt


Masse: 21.5 x 21.5 cm, Rahmentiefe 2.4 cm

Preis: CHF 69.-
Artikelnummer: D232

hier bestellen


Rüedu

Eigentlich hiess der kleine Messinglöwe Rudolf von Goldschopf-Felsenau zu Savannenburg, aber weil er über viele Jahrzehnte an einer Kommode in Bümpliz zuhause war, riefen ihn alle nur Rüedu. Weil aber der kleine Katzenmann von Grund auf ein bescheidener Genosse war, hatte er mit seinem Berner Rufnamen, der seiner edlen Herkunft eigentlich komplett unwürdig war, überhaupt kein Problem. Ich fand den dünkelbefreiten Rüedu sofort sympathisch. Und weil uns solche Vorbilder gut tun in einer Zeit, in der wir unseren Egos ab und an e bitzeli zu viel Gewicht einräumen, hab ich ihn in diesen Rahmen platziert. Als kleiner, tapferer Mit-dem-Zaunpfahl-Winker für etwas mehr Bescheidenheit.

Masse: 15 x 14.5 cm , Rahmentiefe 3.5 cm

Preis: CHF 59.-
Artikelnummer: D221

verkauft


Olga und Katjuscha

Was erstaunlicherweise niemand weiss: im fernen Land Fassadistan befindet sich die weltweit einzige Schule für angehende Fenstenladenhalter:innen. Das Land ist sehr arm und die einzige Perspektive für seine winzigen Bewohner ist, diese Schule zu besuchen und dann in die weite Welt auszuwandern. Und so stammen auch bei uns fast alle professionellen Fenstenladenhalter:innen aus Fassadistan. Wie die Zwillinge Olga und Katjuscha, die jahrzehntelang einen super Einsatz leisteten. Am gleichen Fenster, aber weit auseinander und darum die ganze Zeit ohne sich zu sehen oder zumindest miteinander reden zu können, fixierten sie jahrein jahraus zuverlässig die ihnen zugewiesenen Fensterläden. Jetzt endlich sind sie pensioniert und ich dachte es ist höchste Zeit, die beiden Schwestern wieder zu vereinen, das haben sie sich wirklich verdient.

Masse: 19 x 19 cm, 6 cm tief

Preis: CHF 98.-
Artikelnummer: D184

verkauft


Chlämmerlihärz hell

Es gibt Dinge im Leben, die müssen einfach festgehalten werden. Und dafür eignen sich ja Wöschchlämmerli perfekt. Denn wer ganze Kleidungsstücke an der Leine zu halten vermag, kommt mit Grusskarten, Erinnerungsfotos oder einem Gutschein für den nächsten Thermalbadbesuch sowieso zurecht. Einfach das Herz aus gebürstetem Altholz an einen Nagel hängen und schon ist es bereit alles Mögliche festzuhalten, was Freude bereitet.

Ideal für Karten/Fotos/etc.  bis ca.  A6-quer.

Masse: 23 x 23 cm

Preis: CHF 29.- (ohne Karte)
Artikelnummer: D129

hier bestellen


Vier französische Grazien

Wow, wie glänzten meine Augen, als ich in der Bresse in Frankreich in einer alten Ferme ein uraltes Stück Holz mit zwei sehr pittoresk geschnitzten, eischalenweiss bemalten und verzierten Enden fand. Was für ein toller Fund! Zusammen mit unseren Freunden, denen der Hof gehört, werweissten wir, was das wohl mal war. Ein Stück eines Möbels oder eines Karrens? Es blieb uns ein Rätsel. Zuhause im Schwarzbubenland schnitt ich die beiden Enden ab und trennte sich in der Mitte durch, so dass dieses sehr spezielle und ausdrucksvolle Quartett entstand. Ich finde es sehr interessant und muss immer schmunzeln, wenn ich es sehe und so ein Aufheiterer kann man in diesen Tagen ja auf jeden Fall gut gebrauchen.

Masse: 36.5 x 30 cm, Tiefe : 6 cm
Tiefe Regalfläche:  8.5 cm

Preis: CHF 96.-
Artikelnummer: D143

hier bestellen


Gerahmte Bretagne

Unsere Sommerferien 2022 in der Bretagne haben auch in diesem Bild Spuren hinterlassen. Und zwar in Form dieser Steinli, die ich am Ufer eines Meeresarmes im Parc naturel régional d'Armorique gesammelt habe.

Masse: 25 x 19 cm

Preis: CHF 69.-
Artikelnummer: D162

hier bestellen


Leos Nebenjob

Leo, der weltberühmte Löwe des Hollywood Filmstudios Metro-Goldwyn-Mayer, war ja nicht immer so weltberühmt. Was viele gar nicht wissen ist, dass Leo seinen Lebensunterhalt vor der Aufnahme seines imposanten Gebrülls mit allen möglichen, nicht immer so ruhmreichen Nebenjobs bestritt. So z.B. als Model für die Gestaltung eines Logos für Reisstärke. Der Junge machte damals schon dermassen Eindruck, dass dem Texter beim Wort GARANTIRT doch prompt das E durch die Lappen ging. Mir zaubert die Beschriftung der alten Holzkiste immer wieder ein Schmunzeln auf die Lippen: all die unglaublich ernst gemeinten Goldmedaillen und Auszeichnungen in allen möglichen Hauptstädten – und das für Speisestärke… Ein schönes Dekobild für eine Küche und ein perfektes Geschenk für Liebhaber*innen von bindendem Getreidepuder.

Masse: 35 x 27 cm, Rahmentiefe 4.5 cm

Preis: CHF 86.-
Artikelnummer: D116

hier bestellen

Diese Geschichte ist in meinem Büchlein «Altholzflüstereien»


Nie mehr alleine

Wusstet Ihr, dass Beisszangen ausgesprochen gesellige Wesen sind? Sie sind fast nie alleine anzutreffen und wenn sie keine der Ihresgleichen um sich haben, schliessen sie sich sofort irgendwelchem anderen Werkzeug an, Hauptsache nicht alleine und Hauptsache es ist immer was los in der Werkzeugkiste. Entsprechend bestürzt bin ich, wenn ich ausrangierte, ausgestossene und rostige Beisszangen ganz alleine antreffe. Ob in Altmetallmulden, Brockenhäusern oder auf Flohmärkten: ich muss sie einfach mitnehmen. Damit diese Exemplare ganz sicher nie mehr alleine unterwegs sein müssen, habe ich sie kurzerhand in einem Altholzrahmen aus einer alten Treppe vereinigt. Darum erkennt man in ihm auch noch die Aussparungen, in denen mal die Treppentritte steckten.

Masse: 50 x 37 cm, Rahmentiefe 7 cm

Preis: CHF 145.-
Artikelnummer: D114

hier bestellen

Diese Geschichte ist in meinem Büchlein «Altholzflüstereien»


Drahtstern

Einen Stern kann man eigentlich immer gebrauchen, finde ich.

Masse: 26.5 x 24.5 cm

Preis: CHF 29.-
Artikelnummer: D228

hier bestellen


Meissel-Trio

Da lag es also in der Altholzmulde, das tapfere Meissel-Trio, und haderte mit seiner Entsorgung. «Jetzt werden wir eingeschmolzen» sagte der dreizähnige, kleine Meissel traurig. «Ich möchte aber nichts anderes sein als ein Meissel», erwiderte sein etwas kräftigere Kollege nachdenklich. «Immer wenn man uns brauchte, waren wir da, und jetzt das?» schluchzte der Dritte im Bunde. Mir taten die Drei leid und ich nahm sie darum mit in meine Werkstatt, wo ich ihnen einen Altholzrahmen leimte, in dem sie nun mit viel Aussicht ihre wohl verdiente Pensionierung geniessen können. Seht Ihr auch wie ich, wie sie um die Wette strahlen?

Masse: 22 x 22 cm, Rahmentiefe  4 cm
Preis: CHF 62.-
Artikelnummer: D107

hier bestellen


Herzli mit Schlüssel

Das war ja schön und gut gemeint, als Du, unbekannter Poet, um das Jahr 1180 herum die Zeilen «Dû bist mîn, ich bin dîn - des solt dû gewis sîn. Dû bist beslozzen in mînem herzen, verlorn ist das sluzzelîn.» geschrieben hast. Aber hey!, was, wenn erst mal jemand ins Herz rein soll? Da braucht es eben einen Schlüssel, am besten den genau exakt perfekt passenden. Darum steckt eben genau dieser bereits in meinen Ich-liebe-Dich-Herzen, die ich mit alten Beschlägen von ausrangierten Kommoden versehen habe. Praktisch zum Verlieben – aber irgendwie auch ebenso passend für bereits Verliebte, finde ich.

Masse: ca. 15 x 15 cm. Die Schlüssel sind fest montiert.
Preis: CHF 39 - 45.-

Ich habe diverse solche Herzen im meinem Herzlilager. Am besten kommt man bei mir vorbei in Nunningen und sucht sich das passendste für sich oder seine*n Liebste*n aus :-)
Einfach Email schicken schicken
oder anrufen 079 508 12 89


Sechs-Ender

Wow, wie viel Mühe man sich früher beim Schmieden von Tür-Scharnieren gegeben hat! Richtige Kunstwerke waren das und man legte auch bei weniger repräsentativen Stalltüren Wert auf die Ästhetik. Umso gar nicht kann es darum sein, dass solche Scharniere im Alteisen landen! Also habe ich ein solches Bijoux zu einem Wandbild verarbeitet. Jetzt, um 90 Grad aus seiner bisherigen Komfortzone gedreht, kommt es als Sechs-Ender daher, ein Scharniertier sozusagen und eine kleine Hommage an vergangenes Schmiedehandwerk.

Masse: 46 x 26 cm

Preis: CHF 94.-
Artikelnummer: D127

hier bestellen


Herzli-Überraschung gross

Bei mir wird kaum etwas weggeschmissen – Holzabschnitte beispielsweise kombiniere ich zu solchen Herzen. Bestellen Sie diesen Artikel, wählen wir für Sie drei grosse Herzen aus – lassen Sie sich überraschen, welche Sie bekommen werden. Jedes ist ein Unikat, einzelne sind mit metallenen Dekoelementen versehen. Die Herzli auf dem Bild dienen als Beispiel.

Masse: ein einzelnes Herz ist ca. 18 cm hoch
Preis: CHF 55.-
Artikelnummer: H001

hier bestellen


Herzli-Überraschung mittel

Meine Herzli sind das perfekte Mitbringsel für Leute mit Stil ... Bestellen Sie diesen Artikel, überraschen wir Sie mit drei Herzen mittlerer Grösse. Auch hier ist jedes einzigartig. Die Herzli auf dem Bild dienen als Beispiel.

Masse: ein einzelnes Herz ist ca. 16 cm hoch
Preis: CHF 35.-
Artikelnummer: H002

hier bestellen



Herzli-Überraschung klein

Meine kleinen Herzli sind meist etwas schlichter gehalten, das widerspiegelt sich auch im Preis. Falls Sie die Herzli draussen aufhängen möchten, schreiben Sie dies bei der Bestellung dazu, dann wählen wir für Sie Herzen, die aus einem Stück und nicht verleimt sind. Sie halten länger bei Wind und Wetter.
Sie bestellen hier drei kleine Herzli, die wir für Sie zusammenstellen. Diejenigen auf dem Bild dienen als Beispiel.

Masse: ein einzelnes Herz ist ca. 12 cm hoch
Preis: CHF 25.-
Artikelnummer: H003

hier bestellen


Herzli-Überraschung Familie

Mutter, Vater, Kind – oder so... Wenn Sie diesen Artikel bestellen, stellen wir für Sie eine dreiteilige Herzli-Familie zusammen. Aus jeder der oben aufgeführten Grössen kommt eines ins Paket. Lassen Sie sich überraschen!

Preis: CHF 39.-
Artikelnummer: H004

hier bestellen


Das nümme-Brülle-Sueche-Ding

«Hesch mini Brülle gseh?» Wenn es nur einen sicheren Hafen gäbe, wo man seine Brille parkieren kann – und wo man sie auch sicher wieder findet ...
Fühlen Sie sich angesprochen (ich schon) oder kennen Sie jemanden, dem es dauernd so geht? Ta-taaa: Hier ist die ultimative Altholz-Lösung. Die Rückwand stammt von einer alten Kiste aus Nunningen, der Rahmen aus Fassadenbrettern aus Gränichen, die Lederauflage aus ausrangierten Lederstiefeln meines Lieblingsmenschen und der Aufdruck aus meiner Schablone.

Masse: 26.5 x 22.5 cm, Tiefe 7.5 cm (inkl. Tablar)
Preis: 69.- CHF
Artikelnummer: D042

verkauft


Gut Ding will Feile haben

Die Idee mit der Sprichwort-Variante trug ich schon eine Weile mit mir rum, bevor ich dieses sehr alte, schwere Werkzeug in die Hände bekam. Es stammt aus einer alten Schmiede aus dem Elsass und ist auf einer Seite Feile und auf der anderen Raspel. Man möge mir verzeihen, dass ich trotz des Wortspiels die Raspelseite nach vorne nahm, sie war einfach viel ausdruckstärker. Die Beschriftung machte ich mit einer uralten Schreibmaschine, die ich in Seewen geschenkt bekam.

Masse: 66 x 16 cm, Rahmentiefe 6 cm
Preis: CHF 95.-
Artikelnummer: D041

hier bestellen


Sesam öffne Dich!

Sollte Ihnen der Zauberspruch mal grad nicht einfallen; mit diesem Teil öffnen Sie ALLES. Okay, es ist jetzt fest montiert auf einem uralten Brett aus Bubendorf und eingerahmt mit rustikalen Latten aus Gränichen, aber es ist immer gut zu wissen, dass man robustes Werkzeug im Haus hat. Und in der Zwischenzeit, bis Sie es vielleicht mal gebrauchen, ist es eine tolle Deko. (Das Teil sei übrigens nicht weniger als ein Fassöffner, erläuterte mir kürzlich eine Kundin)

Masse: 30 x 30 cm, Tiefe 7 cm
Preis:
CHF 85.-
Artikelnummer:
D057

hier bestellen


Präriehase

Österlich gestimmt schnitt ich die Silouhette von Ferdi (meinem Lieblingsosterhasen) in ein Segment einer alten Bauernhaus-Eingangstüre aus dem Aargauischen Schmiedrued. Und weil es Hasen bekanntlich in die Prärie zieht, hab ich ihm eine solche aus einem gewelltem Alteisenband dazumontiert.

Masse: 35 x 29 cm
Preis:
CHF 47.-
Artikelnummer:
D049

Bestellen


Was immer da kommen mag, wir bleiben zusammen

Neulich fand ich eine sehr alte Kiste, die als Verschluss zwei Lederriemen hatte. Irgendwie finde ich es immer auch etwas schade, alte Kisten zu zerlegen, was halt aber sein muss, wenn Neues entstehen soll. Manchmal kommen mir dann so komische Gedanken, wie was die beiden Bretter wohl denken, wenn sie auseinandergerissen werden, nachdem sie so lange zusammen waren und ob sie vielleicht gerne beieinander bleiben würden.  Also habe ich zumindest zwei Stücke aus dieser tollen Kisten in diesem Bild zusammen gelassen und ich finde, es strahlt irgendwie Halt und Zuversicht aus. Finden Sie nicht auch?

Masse: 38 x 18.5 cm
Preis: CHF 59.-
Artikelnummer: D089

hier bestellen


Die coolschti Garderobe wo gits

Beim Zerlegen einer alten Egge aus Schmiedrued sah ich plötzlich eine wirklich seeeeehr tolle Garderobe vor mir. Ich kürzte die Metallzinggen ein, die einst grobe aargauer Äcker krümeliger machten, so dass das Teil an eine Wand gedübelt werden kann.
Wer also auf der Suche nach einer sehr ausdrucksstarken Garderobe mit Geschichte ist: voilà!

Masse: ca. 133 x 50 cm,
Preis: CHF 95.-
hier bestellen


Willkommen am Seitenende. Suchen Sie ein Geschenk? Finden Sie es eine Zumutung, dass Sie sich den Kopf darüber zerbrechen müssen, welches meiner Produkte am besten in die Wohnung des oder der Beschenkten passt? Dann verschenken Sie einfach einen Gutschein für meine Produkte. Mehr dazu